Mit Emojis im Newsletter-Betreff zu mehr E-Mail-Öffnungen

Lena
·
03. Mai 2021
Emojis im Newsletter-Betreff

Durch die häufige Nutzung des E-Mail-Postfachs landet täglich eine bedeutende Anzahl an Nachrichten, Newslettern und Werbung in den Posteingängen. Für Werbetreibende ist es deshalb wichtig, dass genau ihre E-Mail zwischen allen anderen hervorsticht. Dafür können Emojis sorgen – die meisten von uns kennen und benutzen sie täglich. Warum nicht auch im Newsletter-Betreff mit Emojis für einen Hingucker sorgen? Denn der Einsatz von Emojis hat Auswirkungen auf die Öffnungsrate von Mailings – emailing.biz spricht sogar von einer Steigerung von bis zu 45 %.



1. Was bringen Emojis im E-Mail-Betreff?

Emojis, die in Maßen im Newsletter oder in der Betreffzeile genutzt werden, wirken sich positiv auf die Öffnungsrate aus. Oft ist die Rede davon, dass Newsletter mit Emojis im Inhalt als Spam gewertet werden und deshalb nicht bei den Empfänger:innen ankommen. Das ist so nicht richtig – im Folgenden erfahren Sie, wie man die kleinen Bildchen richtig in Szene setzt, um so für einen abwechslungsreichen Newsletter zu sorgen.

Darum sollten Sie auf keinen Fall auf Emojis im Newsletter-Betreff verzichten:

  • Emojis steigern die Öffnungsrate Ihres Newsletters und damit auch die Klickrate
  • Emojis im E-Mail-Betreff bringen ein bisschen Farbe und Abwechslung in das E-Mail-Postfach Ihrer Abonnent:innen
  • Emojis unterstützen die Aussage Ihrer Betreffzeile – ein lachendes Emoji drückt z. B. Ironie aus
  • Emojis verleihen Ihrer Marke und Ihrem Newsletter noch mehr Persönlichkeit
Emojis im Newsletter-Betreff
Mit Emojis im Newsletter-Betreff können Sie sich von den E-Mails Ihrer Mitbewerber abheben und lenken die Aufmerksamkeit Ihrer Empfänger gekonnt auf Ihren Newsletter.

🧐 Schon gewusst?

Viele Menschen besitzen ein Smartphone und nutzen die kleinen gelben Smileys, ohne großartig darüber nachzudenken. Doch wo kommen sie eigentlich her? Nachdem Shigetaka Kurita 1998 ein Set aus 176 Bilder-Buchstaben entwarf, gab es die von der Manga-Szene inspirierten Symbole erstmals nur in Japan und Korea. Im Oktober 2010 wurde die 6. Version des Unicodes lanciert und somit konnten Apple und Samsung die Emojis für ihre Geräte übernehmen. Unicode ist die universelle Zeichencodierung und der Standard zum Codieren von Schriftzeichen in Binärdarstellung. Auch heute noch kommen mit jedem neuen Unicode neue Emojis auf den Markt und die Auswahl der kleinen Symbole wird damit immer größer.


2. Wie werden Emojis in der Newsletter-Betreffzeile dargestellt? 

Bevor Sie anfangen, die Emojis nach Lust und Laune zu benutzen, sollten Sie vorab einige Dinge wissen. Von Emojis gibt es je nach Browser oder Betriebssystem unterschiedliche Varianten. Die Unterschiede liegen dabei nicht nur in der Darstellung: Nicht alle Betriebssysteme verfügen über dieselben Emojis, sodass es passieren kann, dass einigen Leser:innen nicht die von Ihnen ausgewählten Symbole, sondern leere Kästchen oder Fragezeichen angezeigt werden. Prüfen Sie deshalb vorher, wie und vor allem, ob die Emojis in den jeweiligen Betriebssystemen, die Ihre Nutzer:innen verwenden, angezeigt werden.

💡 Unser Tipp:

Mit rapidmail können Sie vor dem eigentlichen Versand einen kostenlosen Testversand für Ihren Newsletter machen. Mit dem Darstellungstest können Sie außerdem überprüfen, wie die Darstellung in den einzelnen Mailprogrammen aussieht. Lassen Sie sich die Vorschau anzeigen und wählen Sie anschließend oben im Reiter „Darstellungstest in verschiedenen Mailprogrammen“. So können Sie vor Versand prüfen, wie Ihr E-Mail-Betreff und Ihr finales Ergebnis bei den Empfgänger:innen angezeigt wird.


3. Wie fügt man Emojis in den Newsletter-Betreff ein?

Doch wo findet man die kleinen Symbole, um sie in den eigenen Newsletter integrieren zu können? Im Internet gibt es einige Websites, die die Emojis kostenlos zur Verfügung stellen. Wenn Sie eines oder mehrere gefunden haben, die Ihnen gefallen, müssen Sie es lediglich von der Website kopieren und in Ihren Newsletter einfügen. Wir haben einige Websites für Sie rausgesucht:

💡 Unser Tipp:

Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, ob Ihr Newsletter-Betreff auch bei den Empänger:innen gut ankommt, bietet rapidmail in diesem Fall zwei praktische Lösungen. Dank des Betreffzeilen-Checks wird Ihnen angezeigt, wie gut die Qualität der Betreffzeile ist. Ein Punkt, der ihre Qualität verbessert, ist die Nutzung eines Emojis. Mit dieser Funktion können sie außerdem anschließend einen Test-Newsletter versenden, um zu sehen, wie dieser Ihren Kund:innen angezeigt wird.

Emojis in den E-Mail-Betreff einfügen
Der rapidmail Betreffzeilen-Check prüft Ihren Newsletter-Betreff unter anderem auf Emojis. Diese können Sie über das Drop-Down-Menü ganz einfach einfügen.

4. Wann ist die Verwendung von Emojis sinnvoll?

Grundsätzlich sollten Sie vorab überprüfen, was das jeweilige Symbol bedeutet bzw. mit was es die Kundengruppe assoziiert, damit keine negativen Gedanken mit der Marke in Verbindung gebracht werden. Außerdem sollte es einen inhaltlichen Zusammenhang geben: Wählen Sie nicht einfach nur Emojis aus, die Ihnen gefallen. Überlegen Sie, wie Sie Ihren Newsletter-Inhalt visuell unterstreichen oder ergänzen können. 

  • Ein Essens-Symbol im Newsletter einer Lieferkette oder eines Restaurants
  • Zeit-Symbole für Angebote und zeitlich begrenzte Aktionen
  • Kleidungsstücke für einen Klamottenladen 
  • Urlaubs-Emojis für Reiseveranstalter 
  • An Feiertagen oder zu besonderen Anlässen: Muttertag, Valentinstag, Geburtstag etc. 
  • Standort-Emojis für eine neue Filiale oder einen neuen Shop
  • Sterne, Funken oder Herzen, um die Betreffzeile einfach ansprechender zu gestalten

„Less is more“ trifft vor allem zu, wenn es um Emojis geht! Überschütten Sie Ihre Empfänger:innen nicht mit unzähligen bunten Smileys, sodass der Inhalt des Newsletters komplett untergeht. Im Betreff sollten nicht mehr als ein- bis zwei Emojis stehen. Überlegen Sie sich eine knappe Handvoll unterstützender Symbole und fügen Sie sie an der richtigen Stelle ein. Einigen Branchen raten wir generell davon ab, Emojis zu benutzen, um nicht an Seriosität zu verlieren. Dazu gehören zum Beispiel Banken, Versicherungen und Behörden. Auch bei seriös wirkenden Marken ist die Nutzung von Emojis häufig nicht angebracht.

💡 Unser Tipp:

Mithilfe eines A/B-Tests und einer ausgewählten Kund:innen Gruppe lässt sich herausfinden, wie Emojis bei Ihren Empfänger:innen ankommen. Schicken Sie Gruppe A einen Newsletter ohne Emojis und Gruppe B einen mit Emojis.  Den Betreff, der besser ankommt und zu mehr E-Mail-Öffnungen führt, können Sie dann an die restlichen Empfänger:innen senden.


5. Wo und wie sollen die Emojis im Newsletter platziert werden?

Sinnvoll ist der Einsatz von Emojis im Newsletter-Mailing, wenn die Kundengruppe vertraut im Umgang damit ist und selbst häufig Emojis nutzt. Wie bereits erwähnt, sollten die genutzten Emojis einen inhaltlichen Zusammenhang haben. Für Werbetreibende ist es wichtig, dass ihre E-Mails zwischen allen anderen im Postfach hervorstechen. Werden Emojis direkt im Betreff verwendet, fallen diese E-Mails auf und erregen die Aufmerksamkeit der Leser:innen. 

Außerdem kann man sich durch Emojis schnell und einfach ausdrücken. Das Emoji könnte zum Beispiel ein Wort oder einen kleinen Teil eines Satzes ergänzen. Das sieht optisch nicht nur ansprechender aus – der Einsatz von Emojis hat Auswirkungen auf die Öffnungsrate von Mailings – emailing.biz spricht sogar von einer Steigerung von bis zu 45 %.

  • Nur Heute: deine Lieblings-Pizza 🍕 im Mittagsmenü!
  • ⏰ Sichere dir deinen Newcomer-Rabatt bis zum 14.5.
  • 👗 Dein Lieblings-Kleid ab heute im Big-Sale! 
  • 🌴 Ab in den Süden mit einem Frühbucherrabatt im Gepäck 🧳
  • 💖 Happy Mother’s Day
  •  📍Unsere neue Filiale öffnet am 12.5 in Berlin-Mitte. Schauen Sie vorbei! 
  •  Unsere exklusiven Beauty-Rabatte lassen nicht nur Ihre Haut funkeln ✨

Auch in Ihrem Newsletter selbst kann das ein oder andere Emoji verwendet werden:

  1. Steht zum Beispiel ein Feiertag vor der Tür, so macht sich ein kleines Blumen-Emoji 💐 sicher gut. Zum Mutter- oder Vatertag ist ein Herz 💖 ein liebevolles Symbol, auf das der/die Empfänger:in beim Lesen bestimmt gerne trifft. 
  2. Auch saisonale Emojis können Ihrem Newsletter den gewissen Pep verleihen. Frühlings- Sommer-, Herbst- oder Winteraktionen wirken durch diese Emojis bestimmt noch ansprechender: 🌸🌞🍂❄️. 
  3. Steht Weihnachten vor der Tür, bietet das Emoji-Repertoire auch hierfür genügend Symbole an: ⛄🍬🎁🎅.

Definitiv auch Ihre Aufmerksamkeit wert