Überzeugende Newsletter-Betreffe für jede Branche

Lea
·
05. November 2021
Betreffzeilen

Der Newsletter ist geschrieben, Text und Bilder sind formatiert. Die zündende Idee für einen überzeugenden Betreff hatten Sie aber noch nicht und die Deadline zum Versenden rückt näher? Wir zeigen Ihnen Beispiele für Newsletter-Betreffe aus jeder Branche. Außerdem erfahren Sie, warum es nicht schadet, der Betreffzeile ausreichend Zeit zu widmen und wie Sie es zu den verschiedensten Anlässen schaffen, Ihrem Newsletter einen originellen Betreff zu verpassen.



1. Der Newsletter-Betreff: Darum ist er so wichtig

Sie kennen das sicherlich auch: Tag für Tag trudeln etliche E-Mails ins Postfach ein, sodass man sich mittlerweile mit einer Art „Scanner”-Blick an das Überfliegen der Betreffzeilen macht. Die wichtigen Informationen werden schnell gefunden, Überflüssiges und Uninteressantes kann wiederum ungeöffnet in den Papierkorb wandern.

Dieses schnelle Aussortieren erfolgt anhand von einigen Kriterien. Was sind aber die Punkte, die uns im E-Mail-Postfach zuerst ins Auge fallen? Ganz klar: Absender, Betreff und Preheader. Das sind nämlich die „Zutaten” des Newsletters, die Ihre Leserinnen und Leser schon vor dem eigentlich Öffnen sehen. Sie bilden die Grundlage für die Entscheidung: Ist der Newsletter spannend und lesenswert für mich? Möchte ich ihn öffnen?

Die perfekte Betreffzeile: Wunschdenken oder real?

Konzentrieren wir uns also auf den Betreff. Was wir gleich schon einmal vorwegnehmen können: Wie Ihre Betreffzeile bei den Personen ankommt, die Ihren Newsletter abonniert haben, hängt von wirklich vielen Faktoren ab. Und manche der Faktoren können Sie gar nicht unbedingt beeinflussen.

Zum Beispiel kann es Personen geben, die Ihren Newsletter abonniert haben, weil sie in Ihrem Shop ein Geschenk für jemanden gekauft haben, selbst aber gar kein großes Interesse an Ihrer Branche bzw. Ihren Artikeln haben. In solchen Fällen kann die Betreffzeile noch so perfekt sein, und trotzdem wird Ihr Newsletter möglicherweise nicht gelesen werden.

Solche Situationen sind leider nicht zu umgehen. Das ist aber noch lange kein Grund zur Sorge: Der Großteil Ihrer Leser:innen hat Ihren Newsletter schließlich aus Eigeninteresse heraus abonniert. Das sind dann die Leser:innen, die Sie definitiv mit einer einfallsreichen Betreffzeile „abholen” und vom Lesen Ihres Newsletters überzeugen. Je passgenauer diese für Ihre Zielgruppe ist, desto mehr wird diese gespannt sein, was sie dahinter vorfinden wird.

Newsletter-Betreff als „digitales Schaufenster”

Stellen Sie sich Ihre Betreffzeile als eine Art Schaufenster vor, durch das die Abonnentinnen und Abonnenten schauen, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Das ist im Prinzip wie beim echten Stadtbummel: Zuerst wirft man von außen einen Blick hinein und entscheidet dann, ob einem gefällt, was man sieht. Wenn das der Fall ist, dann geht man gerne hinein, um mehr zu bekommen. Und wenn nicht, dann geht man eben weiter.

Wir halten also fest: Wie auch die Gestaltung der Schaufenster-Deko spielt die Gestaltung des Newsletter-Betreffs eine wichtige Rolle. Sie ist ausschlaggebend in der Entscheidung der Leser:innen, ob sie den Newsletter öffnen oder nicht.


2. Das kleine Handbuch der gelungenen Betreffzeile

Nun haben wir bereits geklärt, warum die Betreffzeile als kleiner Bestandteil des Newsletters eine so große Wirkungskraft hat. Als nächstes möchten wir uns den allgemeingültigen Tipps zuwenden: Was macht einen gelungenen Newsletter-Betreff aus?

Werfen Sie dafür einen Blick auf unsere Übersicht, in der Sie wichtige Punkte finden, die auf jeden Newsletter-Betreff zu übertragen sind:

  • Neugier wecken:
    Mit Ihrer Betreffzeile möchten Sie vor allem neugierig machen. Deswegen können Sie zum Beispiel neue Produktfeatures anteasern, zeitlich begrenzte Angebote bewerben oder mithilfe einer Frage die Spannung steigern. Sie können die Leser:innen zu Handlungen auffordern oder eine Top-10-Liste ankündigen.

    Beispiel:
    – 💀 Die 10 gruseligsten Halloween-Filme mit Gänsehaut-Garantie (Kino, Streaming)
    – 💸 Buy now, pay later: Finanzierung leicht gemacht! (Bezahlsysteme, E-Commerce)
  • Kurz und knackig:
    Die Betreffzeile sollte kurz genug sein, um in den verschiedenen E-Mail-Programmen bzw. auf verschiedenen Geräten in kompletter Länge angezeigt zu werden. Trotzdem sollten natürlich die wichtigsten Infos enthalten sein, damit die Leser:innen im Vorfeld einschätzen können, worum es geht. Arbeiten Sie deshalb z. B. nicht mit vollständigen Sätzen, sondern formulieren Sie Ihre Betreffzeilen stichpunktartig. Auch Emojis können für sich sprechen und den Kontext verdeutlichen.

💡 Wir empfehlen:

Die Betreffzeile sollte nicht länger als 10 Wörter bzw. nicht länger als 50-70 Zeichen sein.  Die Wortanzahl sollte begrenzt sein, da kürzere Betreffzeilen besser verstanden werden. Außerdem sollten Sie beachten, dass auf verschiedenen Endgeräten nur eine begrenzte Zeichenanzahl angezeigt wird. Bei mobilen Geräten sind das in der Regel bis zu 50 Zeichen, in der Desktop-Ansicht sind es 60-70 Zeichen. Sie wollen schließlich vermeiden, dass die Pointe des Betreffs abgeschnitten ist.

  • Mit Emojis herausstechen:
    Emojis lassen Ihren Newsletter im Postfach der Empfänger:innen herausstechen und bringen Abwechslung hinein. Umso besser, dass es mittlerweile zu fast allen Themen und Anlässen ein passendes buntes Bildchen gibt.
Emojis im Betreff
Mit Emojis im Betreff hebt sich Ihr Newsletter von anderen E-Mails optisch ab. Noch dazu bringt er einen Farbtupfer in das sonst wahrscheinlich eher monotone E-Mail-Postfach Ihrer Leserinnen und Leser.
  • Spamverdächtige Wörter vermeiden:
    Das Letzte, was Sie als Newsletter-Versender:in erreichen möchten, ist, dass Ihre E-Mail im Spam-Ordner der Abonnent:innen landet. Es gibt sogenannte Spam-Filter, die automatisch greifen, wenn der Betreff den Newsletter spamverdächtig wirken lässt. Deswegen sollten Sie es vermeiden, zu viele GROßBUCHSTABEN zu verwenden und den Betreff genauestens auf Rechtschreib- und Grammatikfehler überprüfen. Wir raten Ihnen außerdem von zu vielen (aufeinanderfolgenden) Sonderzeichen ab.

    Beispiel:
    „!!! Sie haben gewonnen !!! Sichern sie sich ihr geschenk jetzt…“.
    ✔️ „Max, du bist der Auserwählte…🎁🎉.
  • Personalisierter Betreff für das gewisse Etwas:
    Indem Sie Ihren Betreff personalisieren, fühlen die Leser:innen sich unmittelbar angesprochen. Ihr Newsletter strahlt Individualität aus und noch bevor die Leser:innen ihn öffnen, haben Sie es geschafft, eine persönlichere Kundenbindung zu erzeugen. Erfahrungsgemäß führen personalisierte Betreffzeilen zu höheren Öffnungsraten.

🧐 Schon gewusst?

Nicht nur der Name der Empfänger:innen kann im Newsletter-Betreff personalisiert werden. Je nachdem, welche Kundeninformationen Ihnen vorliegen, haben Sie mit rapidmail die Möglichkeit, diese als „Extras” für die Personalisierung einzustellen. Beispiele hierfür sind die Lieblingsprodukte Ihrer Kund:innen oder ihr Wohnort.

Personalisierung im Newsletter
Im Mailing-Editor von rapidmail können Sie verschiedene Aspekte auswählen, die Sie personalisieren möchten. In den Voreinstellungen sind bereits der Vor- und Nachname gespeichert, weitere Stichworte können Sie nach Lust und Laune manuell konfigurieren.
  • Zielgruppengerechte Formulierung:
    Zu guter Letzt legen wir Ihnen ans Herz, Ihre Zielgruppe bei der Formulierung des Betreffs im Hinterkopf zu haben.

    Verwenden Sie beispielsweise eine Zeile aus einem Liedtext oder englische Wörter, sollten Sie sich vorher fragen, ob Ihre Abonnent:innen mit der Referenz etwas anfangen können oder die englischen Wörter verstehen. Sie greifen einen Witz aus einem aktuellen Meme auf? Dann überlegen Sie, wie wahrscheinlich es ist, dass Ihre Leser:innen das Meme kennen.

    Als traditionelles Unternehmen blieben Sie vielleicht bislang bei eher traditionellen Betreffzeilen? Dann bringen Sie doch mal ein bisschen frischen Wind rein und bieten Sie Ihrer Zielgruppe eine Abwechslung, die sie zum Schmunzeln bringt.

Seien Sie mutig und probieren Sie auch mal etwas Neues! Anhand der Auswertung der Newsletter können Sie im Nachhinein gut feststellen, welche Art des Betreffs Ihre Leser:innen am überzeugendsten fanden.

🧐 Schon gewusst?

Im rapidmail-Tool bekommen Sie Echtzeit-Feedback für die Qualität Ihrer Betreffzeile. So haben Sie als Versender:in die Möglichkeit, sich ein wenig auszuprobieren, bevor es ans Eingemachte geht und Sie Ihren Newsletter an die breite Masse versenden. Außerdem können Sie durch einen A/B-Test prüfen, ob eine Variante der Betreffzeile besser geeignet ist als die andere.

Direkte Gegenüberstellung: Zwei mehr oder weniger gelungene Betreffzeilen-Varianten im unmittelbaren Vergleich. Die Kriterien, die auf der linken Seite nicht erfüllt wurden, konnten rechts deutlich besser umgesetzt werden.

3. Branchen, Betreffzeilen und Beispiele: Allerlei Ideen

Nachdem Sie nun eher Theoretisches zu den Betreffzeilen von Newslettern lernen konnten, wird es Zeit, dass wir Ihnen praktischen Input geben und Beispiele aus verschiedenen Branchen vorstellen.

Natürlich gibt es ganz allgemeingültige Anlässe, insbesondere saisonale Events, zu denen sich branchenunabhängig Betreffzeilen finden lassen. So kann man zur Adventszeit alle Jahre wieder die Weihnachtshits verwenden (z. B. „All I want for christmas is …”), Emojis von Sternen und Tannen verwenden und mit weihnachtlichen Adjektiven wie himmlisch, besinnlich, kuschelig oder glänzend arbeiten.

Werden wir aber noch ein bisschen spezifischer: Lassen Sie uns einen Blick auf verschiedene Branchen, mögliche Zielgruppen und beispielhafte Betreffzeilen zu verschiedenen Anlässen werfen.

E-Commerce / (Online-)Shops

Als Shop-Betreiber:in haben Sie vermutlich ständig neue Produkte, die Sie ankündigen können oder Produkte aus dem aktuellen Sortiment, die Sie mithilfe von Rabattaktionen bewerben können. Abgerundet mit der Verbindung zu verschiedenen saisonalen Ereignissen heißt das für Sie: Newsletter-Anlässe für das ganze Jahr!

💡 Unser Tipp:

Machen Sie bereits im Betreff kenntlich, was Sie mit Ihrem Newsletter beabsichtigen. Stellen Sie ein Produkt vor? Oder erwartet die Leser:innen gar ein Gutschein?

BrancheZielgruppeZweckBeispiel
Von (Online-)Shops……für Neukund:innenRabattaktion💝 Willkommens-
Geschenk für dich, Nina! 💝
…für Shopping-BegeisterteRabattaktionCiao Sommer, hallo Herbst! 🍂 – Alles muss raus
Neue ProdukteZwischen Leder und Lametta: New In
Inaktive Empfänger:innenWir vermissen dich, Sonja 💔
…für StudierendeRabattaktionBack to class, Max! 🚌: 25% zum Semesterstart
…für Mode-IkonenNeue Produkte🧥 Zum Sterben schön! Deine Halloween-Styles sind da
…für Technik-FreaksNeue ProdukteSchneller, leichter, besser – Das neue Samsung X3 Pro
…für BücherwürmerTop-10-ListeGänsehaut-Garantie: Unsere liebsten Krimis im November

Streaming / Kino

Ihre Abonnent:innen können gar nicht genug von Musik oder Filmen bekommen? Mithilfe der Betreffzeile können Sie im Handumdrehen personalisierte Inhalte des Newsletters ankündigen und saisonale Highlights anteasern. Oder Sie machen Ihren Leser:innen eine Freude mit einer tollen Rabattaktion, um ihnen für ihre Treue zu danken.

BrancheZielgruppeZweckBeispiel
Von Streaming-Portalen und Radios……für Musik-FansTop 10Max, hier ist dein Mix der Woche 🎵
RückblickDie Top-Hits in deinem Genre, Paul: 🕺 Let’s get groovy
Von Kinos, Streaming-Portalen & Filmkritikern……für FilmliebhaberTop 10Let it snow: Die besten Weihnachtsfilme zum Einkuscheln
RabattaktionUpgrade gefällig, Lea? 25% auf alles
RabattaktionLovers‘ Night: Das Popcorn geht auf uns 🍿

Fitness & Sport

Sie haben eine fitnessbegeisterte Community? Diese freut sich über eine Auswahl an Trainingsplänen, gesunden Rezepten und Angeboten fürs Fitnessstudio im Postfach. Sprechen Sie Ihre Leser:innen persönlich an für den Extra-Motivations-Push!

BrancheZielgruppeZweckBeispiel
Von Fitnessstudios und Health-Apps……für SportskanonenWorkout-Routine„New Me”-November: Dein Trainingsplan ist da
RabattaktionFitnessbuddy mitbringen & sparen ➡️ 2 for 1!
RezepteMara, hast du schon unsere Smoothie-Bowl probiert?

Gastronomie

Wenn Sie im Gastronomie-Bereich tätig sind, dann haben Sie nicht nur die Möglichkeit, mit Rabattaktionen mehr Kund:innen anzulocken. Verschicken Sie zusätzlich kreative Rezeptideen oder führen Sie Themenwochen ein, die Sie im Newsletter bewerben.

💡 Unser Tipp:

Ein „Bild” sagt mehr als 1000 Worte! Machen Sie Ihre Betreffzeile zu einem Hingucker im Postfach, indem Sie thematisch passende Emojis zum Einsatz bringen. Diese Woche gibt es Pizza? Dann her mit dem Pizza-Emoji! 🍕🍕🍕

BrancheZielgruppeZweckBeispiel
Von Cafés, Restaurants und Co…für treue Kund:innenWöchentliches Update / RabattaktionAnna, das steht diese Woche auf der Speisekarte! 🍕
…für GourmetsRezepteHola España! 👋 Tortillas & Co.
RezepteYummy, yummy: Die leckersten Kürbisrezepte für dich 🎃

Events und Veranstaltungen

Auch in der Veranstaltungsbranche können Sie im Betreff klar und deutlich zeigen, worum es in Ihrem Newsletter geht. Sie können Einladungen für Partys aussprechen, Events anteasern, allgemeine Infos zu aktuellen Events ankündigen oder den Teilnehmer:innen dafür danken, dass sie dabei waren.

BrancheZielgruppeZweckBeispiel
Von Clubs, Bars und Veranstaltern……für PartymäuseEinladung / AnkündigungAll The Single Ladies…Club-Night am 11.11.💃
Info-NewsletterDeine Konzert-Highlights im November
Nach dem EventDanke, dass du dabei warst, Lina 💚
Von Messe-Veranstaltern, Museen und Galerien……für InteressierteEinladung / Ankündigung…und es hat ‚Zoom‘ gemacht: Einladung zur Online-Messe
Einladung / AnkündigungSave the date: Shades of my blue soul in der Alten Galerie

Tourismus

Weit weg und hoch hinaus! Das sind vermutlich die Newsletterinhalte, die Sie in der Tourismusbranche oftmals vermitteln möchten. Damit die Inhalte bei den Abonnent:innen ankommen, müssen sie allerdings erstmal Ihren Newsletter öffnen. Präsentieren Sie attraktive Deals und unwiderstehliche Angebote und stellen Sie in der Betreffzeile bereits kurz vor, wohin die Reise dieses Mal gehen wird.

BrancheZielgruppeZweckBeispiel
Von Reisebüros, Zug- und Fluganbietern……für JetsetterRabattaktionLust auf Meer? 🌊 Entdecke unsere Atlantik-Deals der Woche
Info-NewsletterIch packe meinen Koffer… Deine „Essentials” für den Strandurlaub

Interne Kommunikation

Auch ein interner Newsletter profitiert durchaus von einer überzeugenden Betreffzeile. Sie wissen ja schließlich selbst, dass tagtäglich einige Newsletter in Ihrem Postfach eintrudeln, da wird es bei Ihren Kolleg:innen nicht anders aussehen. Deswegen sollten Sie sich auch beim Newsletter, der in „den eigenen vier Wänden” bleibt, etwas Originelles einfallen lassen, das den Zweck des Newsletters klarstellt und die Struktur oder den Inhalt anteasert.

BrancheZielgruppeZweckBeispiel
Von Kolleg:innen……für Kolleg:innenDanksagungSimply the best – Wir sagen: Danke! 💛
Info-NewsletterMonthly Memoires: Dein Oktober-Update

Nun raucht Ihr Kopf sicherlich vor lauter Input zu Betreffzeilen. Deswegen empfehlen wir Ihnen: Legen Sie einfach los! So können Sie ausprobieren und experimentieren, welche Tipps Sie direkt für Ihren nächsten Newsletter umsetzen werden.